Elterninfos Arzberg!!!

Letzte Änderung, 05.07.2020 18.00 Uhr

Liebe Eltern,
die letzten drei Wochen in diesem Schuljahr stehen bevor und der allerletzte Schultag rückt immer näher. Es ist in der Tat ein ganz anderes Gefühl als in den Jahren vorher. Waren doch die letzten Wochen immer die Wochen, in denen vor allem auch das gemeinsame Feiern einen hohen Stellenwert hatte und den Kindern viel Freude bereitete. Viele Kinder hatten sich auf diese Zeit gefreut … und uns geht es nicht anders. Sehr gerne hätten wir auch den letzten Schultag wieder als gemeinsamen Tag geplant, mit allen Kindern und vielen Eltern. Leider ist auch das nicht in der gewohnten Form möglich.

Unser Vorgehen am letzten Schultag:
Am letzten Schultag kommen die Kinder, zeitlich versetzt, in zwei Gruppen zur Schule. Zwischen den beiden Zeitfenstern sind 30 Minuten Pause für die Reinigung. Alle Lehrkräfte sind für die Reinigung der Plätze in den Zimmern eingeteilt und stehen deshalb leider nicht für Verabschiedungsgespräche zur Verfügung. Bitte regeln Sie das, falls gewünscht, im Vorfeld mit der entsprechenden Lehrkraft. Die Zeitfenster sind knapp bemessen, so dass ein zügiger Wechsel der Gruppen für einen reibungslosen Ablauf notwendig sein wird. Für alle Kinder besteht Schulpflicht.

Zeitlich versetztes Kommen heißt für den letzten Freitag vor den Ferien:
Es gibt zwei Zeitfenster, das Zeitfenster A und das Zeitfenster B. Schauen Sie bitte genau nach, in welchem Zeitfenster Sie ihr Kind zur Schule bringen bzw. wann Sie Ihr Kind abholen müssen.

Zeitfenster A:
Uhrzeit: 8 bis 9.30 Uhr
Zu diesem Zeitfenster gehören alle Kinder, die in dieser Woche ohnehin Schule haben. Einzige Ausnahme:
Alle Viertklässler und die vierte Jahrgangsstufe der Kombi 3/4 kommen an diesem Tag bitte im Zeitfenster B.
Tagesablauf im Zeitfenster A:
Zwischen 8 Uhr und 9.30 Uhr wird es jeweils eine zimmerinterne Abschlussfeier mit Zeugnisübergabe geben. Geplant ist außerdem jeweils eine kleine Andacht im jeweiligen Klassenzimmer.
Achtung:
Der Unterricht in diesem Zeitfenster A endet bereits um 9.30 Uhr, um Stauungen zu vermeiden, werden die Kinder aber ab 9.20 Uhr nach und nach entlassen.
Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, wie es sich nach Schulschluss verhalten soll. Bitte nehmen Sie rechtzeitig Kontakt zu uns auf, falls der Schülertransport um 9.30 Uhr ein Problem darstellen sollte.

Zeitfenster B:
Uhrzeit: 10 bis 11.20 Uhr
Zu diesem Zeitfenster gehören alle Kinder, die in dieser Woche noch keine Schule hatten und alle Kinder, die die Grundschule an diesem Tag für immer verlassen werden. Es kommen in diesem Zeitfenster also auch alle Kinder, die eine vierte Jahrgangsstufe besuchen. Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht  vor 9.50 Uhr ins Schulhaus!

Tagesablauf im Zeitfenster B:
Für die Kinder, die weiterhin unsere Schule besuchen werden, wird es zwischen 10 Uhr und 11.20 Uhr eine zimmerinterne Abschlussfeier mit Zeugnisübergabe geben. Geplant ist auch eine kleine Andacht im jeweiligen Klassenzimmer.
Alle Kinder der vierten Jahrgangsstufen treffen sich gemeinsam in der Aula. Dort wird es eine Verabschiedungsfeier und einen Gottesdienst geben. Leider ohne Eltern. Die Klassenlehrkräfte sowie die Schulleitung werden einige Worte an die Kinder richten und gemeinsam mit den Kindern das Schulhaus gegen 11.10 Uhr durch den vorderen Hauptausgang verlassen.
Jetzt sind Sie als Eltern ganz herzlich eingeladen, die letzten Grundschulschritte unserer Viertklässler mit einem entsprechenden Applaus unter Wahrung der Abstandsregel zu begleiten. Sie dürfen sich gerne um den Pausenhof herum aufstellen und die Kinder so beim Verlassen des Schulgeländes unterstützen. Sagen Sie den Kindern bitte nichts von dem geplanten Auszug, es soll eine Überraschung werden!
Achtung:
Der Unterricht im Zeitfenster B beginnt erst um 10 Uhr!!!
Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, wie es zur Schule kommen soll. Bitte nehmen Sie auch rechtzeitig Kontakt zu uns auf, falls der Schülertransport um 10 Uhr ein Problem darstellen sollte.

Zum neuen Schuljahr:
Wie bereits im letzten Elternbrief erwähnt, wissen wir noch nicht sicher, wie es im neuen Schuljahr losgehen wird, glauben jedoch fest an die gleichzeitige Beschulung aller Kinder. Das würde für unsere Schule bedeuten, dass wir voraussichtlich wieder mit 7 Klassen und etwa 140 Schülern starten werden. Die Klassenlehrkräfte sind noch nicht endgültig zugeteilt. Eine Klassenliste mit der entsprechenden Lehrkraft wird am Montag in der ersten Schulwoche an der Ausgangstür veröffentlicht werden.

Hier noch eine Bitte:
Ich hätte noch eine Bitte. Nicht immer wissen wir, welche Fragen Sie an uns haben und welche Unklarheiten bestehen. Bitte rufen Sie mich an oder schreiben Sie eine Mail an schule@arzberg.de und teilen Sie mir offene Fragen mit. Ich werde die Anliegen dann nächste Woche mit in die Elterninfos aufnehmen.

Am letzten Schultag wird es keine Notgruppe geben, da alle Lehrkräfte im Einsatz sein werden.

Vielen Dank und eine gute Woche!
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Barbara Zißler-Medick

Letzte Änderung, 30.06.2020, 12.40 Uhr
Liebe Eltern! Nur eine kleine zusätzliche Information. Wir haben ein Schreiben von der Regierung erhalten. Unsere Aufgabe besteht demnach darin, die wenigen Eltern zu erfassen, die in den Ferien keine oder nur teilweise Betreuugsmöglichkeiten für ihr Kind haben. Wenn Sie glauben, dass Sie zu dieser Elterngruppe gehören, lesen Sie sich bitte den beigefügten Elternbrief durch. Wägen Sie dann bitte ab, ob Sie die darin aufgestellten Kriterien erfüllen. Wenn Sie sich in dem Schreiben wiederfinden, drucken Sie bitte in einem zweiten Schritt den Rückmeldebogen aus und geben diesen bis 3. Juli (spätestens 6. Juli) unterschrieben wieder bei uns ab.
Hinweis: Bei diesem Schreiben geht es nicht um die Anmeldung zu einer Ferienbetreuung, es geht lediglich darum, einen möglichen Bedarf an übergeordnete Stellen zu ermitteln und weiterzuleiten.
Hier die beiden Schreiben zum Ausdrucken:
Elternbrief zur  Betreuungssituation in den Sommerferien
Rückmeldebogen für Eltern, für die das oben angeführte Schreiben zutrifft


Letze Änderung , Sonntag, 28.06.2020, 9.00 Uhr
Liebe Eltern, die letzten beiden Schulwochen sind sehr gut verlaufen. Fast alle Kinder haben sich vorbildlich an die Hygienemaßnahmen gehalten und so zu zu einem reibungslosen Schulbetrieb beigetragen. Ein großes Lob an unsere Kinder!!! Das Ministerium lässt bisher offen, wie der Schulbetrieb nach den Sommerferien aussehen wird. Denkbar ist alles: Komplettschließung-teilweise Öffnung-Regelbetrieb. Wir werden die Vorgaben beachten und Ihnen sofort Rückmeldung geben, sobald wir Näheres wissen. Ich gehe davon aus, dass die flächendeckende Entscheidung für das kommende Schuljahr erst Anfang September fallen wird.

Es folgen: Hinweise zum Pausenverkauf, Veränderte Hinweise bei Krankheit, Notbetreuung in den Sommerferien, Hinweise zum letzten Schultag

1. Hinweise zum Pausenverkauf

Ab 01.Juli 2020 wird unter Wahrung besonderer Hygienmaßnahmen unser Pausenverkauf bei Frau Amberg wieder geöffnet sein. Da unsere Pausen zeitversetzt stattfinden wird Frau Amberg über einen längeren Zeitraum an der Schule sein, so dass auch jedes Kind die Möglichkeit hat, sich etwas zu kaufen.

2.Veränderte Vorgehensweise bei krankgemeldeten Kindern
Bestätigung Schulbesuch nach Krankheit zum Ausdrucken

Vorgehen 1 – Kind ist ein oder zwei Tage krank:
Ihr Kind ist für ein oder evtl. zwei Tage krank. Sie nehmen schnellstmöglich telefonisch Kontakt zur Klassenlehrkraft auf und Sprechen Sie über den Grund des Fehlens. Werden keine Verbindungen zu COVID 19 erkannt, kann das Kind am dritten Tag ohne Arztbesuch wieder in die Schule gehen.
Voraussetzung:  Unterschriebene Bestätigung der Eltern „Wiederaufnahme des Schulbesuchs nach Krankheit“ (siehe PDF zum Ausdrucken).

Vorgehen 2 – Kind ist drei und mehr Tage krank – keine COVID 19 Anzeichen:
Ihr Kind ist für drei oder mehr Tage krank. Sie nehmen telefonisch Kontakt zur Klassenlehrkraft auf und Sprechen über den Grund des Fehlens. Unabhängig davon, welche Symptome gezeigt werden, ist am dritten Tag ein ärztliches Attest notwendig. Der Arzt bestätigt in diesem Fall die Fehltage des Kindes aufgrund von Krankheit.
Steht auf dem Attest nichts von COVID, gehen wir automatisch davon aus, dass das Kind bedenkenlos wieder in die Schule gehen kann. Kurzum: Wurde vom Arzt keine Quarantäne oder kein Test veranlasst, entscheiden Sie, wann Sie Ihr Kind wieder in die Schule schicken.  Voraussetzung:  Unterschriebene Bestätigung der Eltern „Wiederaufnahme des Schulbesuchs nach Krankheit“ (siehe PDF zum Ausdrucken)

Vorgehen 3 – drei und mehr Tage krank –  COVID 19 Anzeichen vorhanden:
Ihr Kind ist für drei oder mehr Tage krank. Sie nehmen bitte telefonisch Kontakt zur Klassenlehrkraft auf und Sprechen über den Grund des Fehlens. Unabhängig davon, welche Symptome gezeigt werden, ist am dritten Tag, wie bisher auch, ein ärztliches Attest notwendig. Der Arzt bestätigt in diesem Fall die Fehltage des Kindes aufgrund von Krankheit (=normale Krankschreibung).
Gibt der Arzt Hinweise, dass es eventuelle Zusammenhänge zu Covid 19 gibt, muss das Kind für zwei Wochen vom Unterricht fernbleiben. Der Arzt attestiert das Fernbleiben durch eine Krankmeldung und wird eventuell einen Test anordnen.
Ist das Testergebnis negativ, kann das Kind wieder in die Schule.
Ist der Test positiv, bleibt das Kind weiterhin zu Hause. In der Regel folgt ein zweiter Test.
Eine Kopie des positiven Testergebnisses ist der Schule vorzulegen bzw. auf die Bestätigung (siehe PDF zum Ausdrucken) zu kleben. In diesem Fall müssen Sie in der Bestätigung nichts ankreuzen und nur den oberen Teil ausfüllen und unterschreiben.

3.Notbetreuung in den Sommerferien
Wir bitten Sie, sich rechtzeitig um eine Betreuung Ihrer Kinder in den Sommerferien zu kümmern. Bitte beachten Sie dazu auch die Angebote durch die AWO, die VHS, der Kirchen und des Landkreises. Anders als in den Oster- und Pfingstferien wird es an der Schule keine Notbetreuung geben.

4.Letzter Schultag
Am letzten Schultag gab es bisher immer die Zeugnisse. Das wird auch in diesem Jahr der Fall sein. Die Zeugnisse dürfen nicht vorher ausgehändigt werden. Das ist für alle Grundschulen rechtlich geregelt. Richten Sie sich bitte darauf ein, dass alle Kinder am Freitag vor den Ferien die Schule besuchen werden. Auch die Kinder, die turnusmäßig nicht an der Reihe wären. Die Schüler werden gestaffelt kommen. Einen genauen Plan, wann Ihr Kind in die Schule kommen soll, erhalten Sie in etwa zwei Wochen von der Klassenlehrkraft.

Für unsere Viertklässler planen wir eine Verabschiedung mit einer kleinen Andacht in der Aula, um Sie danach mit den besten Wünschen aus der Grundschule Arzberg zu entlassen.

 

Bleiben Sie gesund!!!
Ihre Barbara Zißler-Medick

 

 

 

 

 

Letzte Änderung: Donnerstag, 21.06.2020 10.30 Uhr

Wir wünschen Ihnen eine schöne Woche. Es gibt keine neuen Infos für diese Woche. 

Letzte Änderung: Donnerstag, 14.06.2020 10.30 Uhr

Liebe Eltern, liebe Kinder,

ich hoffe, Sie und die Kinder hatten gute und erholsame Ferien und freuen sich nun auf den letzten Abschnitt des Schuljahres 2019/20. Wir alle wissen, dass auch die letzten sechs Wochen nicht dem regulären Schulbetrieb entsprechen werden. Dennoch aber ist es ein erster Schritt in Richtung Normalität. Auch wir Lehrer fiebern darauf hin, alle Kinder gleichzeitig unterrichten zu dürfen. „Zu Hause lernen – Phasen“ können eine absehbare Zeit lang als Überbrückung dienen, sind aber kein Ersatz für gemeinsames Lernen. Auch wenn Sie als Eltern tolle Arbeit mit Ihren Kindern leisten und geleistet haben, sind Lücken entstanden, die nicht bis zum Schuljahresende aufgeholt werden können. Ziel der letzten Wochen wird es sein, eine gute Mischung zu finden aus Wiederholung, Vertiefung und Festigung des bisher Gelernten verbunden mit einigen ausgewählten neuen Inhalten. Es werden keine Probearbeiten geschrieben. Kleinere Tests  können den Lehrkräften aber dazu dienen, herauszufinden, welche Inhalte noch einmal gezielter angegangen werden sollten. Dies findet aber ohne Notengebung statt. Noten können die Kinder bekommen, deren Eltern ausdrücklich und schriftlich eine zusätzliche Benotung fordern. Dazu sprechen Sie aber bitte mit Ihrem Klassenleiter. Bei den meisten Kindern ist die Notengebung bis 13.03.2020 so eindeutig, dass eine weitere Note den Durchschnitt nicht wesentlich verändern würde.

Wie bereits angekündigt, werden die Klassen jeweils halbiert und kommen dann gruppenweise im wöchentlichen Wechsel. Die Gruppe, die von zu Hause aus arbeitet, erhält die Informationen wieder über die Homepage. Die Materialien können wie gewohnt abgeholt werden.
Da ausnahmslos alle Lehrkräfte in den Unterrichtsbetrieb eingebunden sind, möchte ich darauf hinweisen, dass die Online –Angebote überwiegend zur Übung dienen.  Die Betreuung kann nicht so umfangreich ausfallen, wie bisher.
Die andere Gruppe arbeitet in der Schule und erledigt zu Hause entsprechende Hausaufgaben. Die Inhalte beider Gruppen einer Klasse sind jeweils aufeinander abgestimmt, können aber variieren. Am Ende der sechs Wochen wird jede Gruppe die gleichen Inhalte durchgearbeitet haben. Natürlich werden wir es nicht schaffen, versäumte bzw. stark reduzierte Inhalte nachzuholen, dennoch aber wollen wir versuchen, die wichtigsten Kompetenzen durch gemeinsames Üben noch einmal zu stärken.
Eine der wichtigsten Kompetenzen war und bleibt das Lesen. Wenn Sie Ihrem Kind etwas Gutes tun wollen, dann lesen Sie zu Hause, wann immer es die Zeit ermöglicht. Kopfrechenübungen zu Plus, Minus, Mal und Geteilt (u.a. auch die Einmaleinsreihen) können ebenfalls nicht flink genug gelöst werden und schaffen die Basis für alle weiteren Rechenoperationen. Bauen Sie Beides in die tägliche häusliche Arbeit ein, dann entstehen in diesem Bereich schon mal keine unnötigen Schwierigkeiten.

Gerade für die Kinder, die von zu Hause aus arbeiten, haben wir nach Pfingsten
zwei zusätzliche Angebote:

Täglich ab 8 Uhr wird es eine Sprechstunde geben. Frau Kukla steht Ihnen und Ihren Kindern mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie Fragen zum Unterrichtsinhalt haben. Sie loggen sich dazu einfach auf der Jitsi Plattform „ArzbergEltern2020“ ein.

Über das Laptop:   https://meet.jit.si/ElternArzberg2020

 

Vom Handy aus: https://meet.jit.si/static/diallnInfo.html?room=ElternArzberg2020 oder über die App und den entsprechenden Konferenzraum ElternArzberg2020

Nutzen Sie das Angebot, es soll vor allem zusätzliche Erklärungen ermöglichen, die Ihnen etwas Luft verschaffen könnten. Außerdem ist Frau Kukla täglich als Zuhörerin für Leseeinheiten oder für spielerisches Üben zu erreichen.
Jede Klasse hat einen Tag, an dem Kinder sich ohne Anmeldung mit Frau Kukla treffen können.
Mo von 10 Uhr bis 12 Uhr ist für die Klassen 1 vorgesehen,
Dienstag für die Klassen 2 (von 10 bis 11 Uhr Klasse 2a, von 11 bis 12 Uhr Klasse 2b), Mittwoch für die Klasse 3 von Frau Scheer und Donnerstag für die Klassen 4 (von 10 bis 11 Uhr Kombi 4, von 11 bis 12 Uhr Klasse 4 von Frau Greger). 

Hier noch einige einige wichtige Hinweise:
Probearbeiten werden wir, wie bereits erwähnt, in diesem Jahr keine mehr schreiben. Für die Notengebung zählen die Noten, die bis zum 13.03.2020 erbracht wurden. Die Zeugnisse wird es zum Jahresende geben, in der Jahrgangsstufe 2 wird jedoch auf eine konkrete Note verzichtet.  Für eine objektive Notengebung wurden bisher zu wenige benotete Arbeiten geschrieben. Alle Zweitklässler erhalten deshalb ein Zeugnis mit Bemerkungen, wie sie es bereits aus der ersten Klasse kennen. Nur die Jahrgangsstufen 3 und 4 erhalten Noten. Bitte sprechen Sie mit der Klassenlehrkraft, wie Ihr Kind steht und ob eventuell eine freiwillige Zusatzarbeit die Note verbessern könnte, z.B. durch ein Referat oder Ähnliches. Derartige Zusatznoten wären möglich.

Eine Pflicht-Wiederholung des Schuljahres aufgrund bereits sehr lückenhafter Leistungen im Halbjahr ist nach wie vor möglich. Die Lehrkraft wird jedoch vorher mit den Eltern in Kontakt treten. Im Lernentwicklungsgespräch wurden diese Eltern bereits auf eine mögliche Wiederholung hingewiesen. Alle Kinder, deren Leistungen an der Grenze des Vorrückens sind, sollen durch die Corona Zeit keinen Nachteil haben, Sie rücken auf Probe in die nächste Jahrgangsstufe vor. Bis November kann dann entschieden werden, ob eine Wiederholung (bzw. Nutzung des des flexiblen Schuljahres in Thiersheim) Sinn machen würde. Im Verlauf der ersten Schulwochen Ende September/Anfang Oktober werden alle Klassen einen Lernstandstest machen, der Eltern und Lehrern ein gutes Bild des Leistungsniveaus vermitteln wird.
Eine freiwillige Wiederholung vor Beginn des nächsten Schuljahres muss im Einzelfall geprüft werden.

Fachunterricht wie Musik, Sport, Religion wird weiterhin entfallen. Schwerpunktmäßig finden die Fächer Mathematik, Deutsch, HSU und Englisch statt. Die Materialien zum Malen, die Sportsachen usw. werden wir den Kindern nach und nach bereits jetzt mit nach Hause geben. Auch die Hausschuhe werden in diesem Schuljahr nicht mehr benötigt.

Um Kontakte zwischen den Kindern so gering wie möglich zu halten, bitte ich Sie, Ihren Kindern bereits im Vorfeld den zugeteilten Eingang beim Ankommen (siehe Tabelle unten) mitzuteilen. Der Pausen- und Hygieneplan wird mit den Kindern vor Ort besprochen. Die Hauptregeln beim Ankommen heißen Abstand und Maske!!!

Ankommenszeit ist für alle Kinder zwischen 7.30 Uhr und 7.50 Uhr, ausgenommen sind Buskinder. Diese treten direkt nach Bus-Ankunft ein. Schicken Sie Ihr Kind bitte nicht auf die letzte Minute. Wir brauchen die Zeit, um geordnet ins Schulhaus zu kommen und nach und nach Hände zu waschen.
Denken Sie daran, dass Ihr Kind eine Maske tragen muss, sobald es das Schulgelände betritt. Nur im Unterricht, also beim Sitzen auf dem Platz wird die Maske abgenommen.

Denken Sie bitte auch daran, dass Sie mit Ihrem Kind die Arbeitsmaterialien (Stifte, Radiergummi, Kleber, Schere, …) überprüfen, es darf nichts ausgeliehen oder von einem Kind an das andere weitergegeben werden. Fehlende Materialien behindern nicht nur Ihr Kind.

Die Pausen werden an der Schule versetzt stattfinden. Gegessen wird grundsätzlich im Klassenzimmer.  Als Bewegungsraum nutzen wir beide Pausenhöfe, zu jeweils unterschiedlichen Zeiten.

Kinder, die Krankheitssymptome zeigen (Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Husten, Fieber, …) dürfen nicht zur Schule kommen. Werden Krankheitssymptome erkannt, sind wir dazu verpflichtet, das Kind von den anderen Kindern zu isolieren, Sie zu verständigen und den Schulbesuch bis zur Genesung zu untersagen. Ein Schulbesuch nach krankheitsbedingter Abwesenheit kann erst wieder stattfinden, wenn eine ärztliche Bescheinigung vorliegt, dass keine Verdacht auf Corona bestand. Wir brauchen also kein ärztliches Attest, sondern eine Bescheinigung, die Corona ausschließt. Die Ärzte müssten darüber informiert sein.

Ein ärztliches Attest ab dem ersten Fehltag ist für die Kinder notwendig, die bereits im Vorfeld wissen, dass Sie die Schule nicht besuchen werden, weil sie zu einer Risikogruppe gehören. Kinder die im Laufe der Woche erkranken (in welcher Form auch immer) brauchen eine Bescheinigung des Arztes, dass Corona ausgeschlossen werden kann. Erst dann kann die Schule wieder besucht werden. In Einzelfällen nehmen Sie bitte Kontakt mit der Schulleitung auf.

Das geplante Schulfest/Lesefest sowie alle weiteren Aktionen entfallen in diesem Jahr. Leider auch die Kartoffel-Pflanz-Aktion und ein mit dem Schulamt geplantes Schwimmprojekt für Nichtschwimmer. Auch das Schullandheim, auf das sich alle so sehr gefreut haben, das Sportfest und die Abschlusswanderung mussten bereits abgesagt werden. Wir sind guter Dinge, dass wir im nächsten Jahr wieder regulär starten können, haben dazu aber noch keine Informationen. 

Alle Kinder „in der Schule“ haben von 8 Uhr bis 11.20 Uhr Unterricht. Also täglich vier Stunden! Auch Hausaufgaben werden aufgegeben werden.

Vielen herzlichen Dank!

Wir freuen uns auf die letzte Zeit und hoffen, dass Sie diese Phase, auch zu Hause,  gut durchstehen werden.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Barbara Zißler-Medick

 

Hier ist der Plan zum Betreten des Schulhauses nach den Pfingstferien:

1a

Hol-und Bringstation

1b

Behinderteneingang

2a

Haupteingang

2b

Hausmeistereingang

3

Haupteingang

3-4-3

Behinderteneingang

3-4-4

Behinderteneingang

4

Hausmeistereingang

Notgruppe

Hol- und Bringstation

pe gehören.

 

 

 

Liebe Eltern,
hier einige wichtige Informationen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebes aller Klassengruppen
nach den Pfingstferien.
Schöne Ferien und vielen lieben Dank, Ihre Barbara Zißler-Medick

Unser Vorgehen nach den Ferien sind nun so aus:

  • Alle Klassen werden in zwei Gruppen geteilt, weil unsere Klassenzimmer nicht mehr als 13 Kinder mit ausreichend Abstand fassen können.
  • Während eine Gruppe Unterricht hat, lernt die andere Gruppe von zu Hause aus
    (so sind im wöchentlichen Wechsel zwar alle Klassen an der Schule, jedoch jeweils nur mit der Hälfte der regulären Schüler. Dadurch lässt sich das Hygienekonzept gut umsetzen (Desinfektion) und eine Vertiefung und Strukturierung des Lernens am sinnvollsten erreichen.  Die Klassenlehrkraft übernimmt den Unterricht).
  • Unterrichtszeit ist jeweils von 8 Uhr bis 11.20 Uhr.
  • Nach dem Unterricht können die Kinder wie gewohnt nach Hause, in die Mittagsbetreuung oder in den Hort gehen. Bitte rechtzeitig organisieren.
  • Das Lernen zu Hause findet wie gewohnt statt.
  • Von 8 bis 10 Uhr können Sie jederzeit unsere Online Sprechstunde bei Frau Kukla nutzen. Sie wird täglich von zu Hause aus online sein, um Kindern und Eltern bei Fragestellungen zu helfen. Der Zugang wird noch veröffentlicht.
  • Es gelten die grundsätzlichen Hygienemaßnahmen (Maske, Abstand, gründlich Hände waschen).
  • Kinder, die Krankheitssymptome zeigen, müssen das Schulhaus unverzüglich verlassen und nach Hause gehen.
  • Erkrankte Kinder sollen bei Wiederaufnahme des Unterrichts in der Schule nachweisen können, dass kein Corona vorlag.  Sie erhalten ein Schreiben, welches an das Gesundheitsamt weitergleitet wird. Die Schulleitung entscheidet über Einzelfälle.
  • Kinder, in deren unmittelbarer Nähe (Familie, Freundeskreis, Kontaktpersonen) eine Corona- Infektion bekannt ist, dürfen nicht zum Unterricht kommen.
  • Die Verantwortlichkeit auf dem Schulweg liegt bei den Erziehungsberechtigten.
  • Alle neuen Informationen finden Sie auf der Homepage oder telefonisch unter der dort angegebenen Telefonnummer
  • Die Busse fahren zu den gewohnten Zeiten.

Bei der Teilung orientierten wir uns am Alphabet, weil uns das am objektivsten war. Die erste Gruppe kommt in der 1., 3. und 5. Woche. Die zweite Gruppe kommt in der 2., 4. und 6. Woche.

Bitte entnehmen Sie der Tabelle, in welchen Wochen Ihr Kind zur Schule kommen muss. Ausnahmen wurden telefonisch geklärt.





Woche 1
15. bis 19. Juni


Woche 2
22. bis 26. Juni


Woche 3
29. bis 03
Juli


Woche 4
06. bis 10. Juli


Woche 5
13. bis 17. Juli


Woche 6
20. bis 24. Juli


Klasse 1a
(Schule hat jeweils)


Nachname
A – N


Nachname
O – Z


Nachname
A – N


Nachname
O – Z


Nachname
 A – N


Nachname
       O – Z

 Klasse 1b
(Schule hat jeweils)

Nachname
A – H

Nachname
I – Z

Nachname
A – H

Nachname
I – Z

Nachname
 A – H

Nachname
      I – Z

Klasse 2a
(Schule hat jeweils)

Nachname
A – J

Nachname
K – Z

Nachname
A – J

Nachname
K – Z

Nachname
 A – J

Nachname
       K – Z

Klasse 2b
(Schule hat jeweils)

Nachname
A – J

Nachname
K – Z

Nachname
A – J

Nachname
K – Z

Nachname
 A – J

Nachname
 K – Z

Klasse 3
(Schule hat jeweils)

Nachname
A – G

Nachname
H – Z

Nachname
A – G

Nachname
H – Z

Nachname
 A – G

Nachname
      H – Z

Klasse 3 / 4
(Schule hat jeweils)

Jahrgangs-
stufe 3

Jahrgangs-
stufe 4

Jahrgangs-
stufe 3

Jahrgangs-
stufe 4

Jahrgangs-
stufe 3

Jahrgangs-
stufe 4

 
Klasse 4
(Schule hat jeweils)



                             Die Kinder erhielten bereits ihre Zuteilung

 

 

 

Eintrag aus letzter Woche:

Liebe Eltern,
wir starten in die letzte Woche vor den Pfingstferien. Ein kurzes Durchatmen für Sie und Ihr Kind/Ihre Kinder ist in Sicht!
Vielen Dank für‘s Durchhalten!
Wie es nach den Ferien weitergehen wird, ist noch nicht endgültig beschlossen, jedoch angedacht. 

Das ist unser vorläufiger (von der Politik noch nicht bestätigter) Plan für die Zeit nach Pfingsten:
Wir gehen davon aus, dass nach den Ferien alle Klassen mit dem Unterricht starten werden, jedoch immer nur eine Hälfte jeder Klasse.
Jede Klasse muss dazu in zwei Gruppen geteilt werden. Eine Gruppe ist jeweils eine Woche lang in der Schule, die andere Gruppe lernt dementsprechend eine Woche lang zu Hause. Nach einer Woche wird jeweils gewechselt. Der Unterricht zu Hause wird über die Homepage organisiert. Materialien können wie gewohnt abgeholt oder ausgedruckt werden.
Bei der Teilung der Klasse werden wir uns am Alphabet orientieren, aber auch an den Schulzeiten der Geschwisterkinder. Bitte nehmen Sie bis kommenden Mittwoch Kontakt zu mir auf, wenn Sie die Unterrichtszeiten der Geschwisterkinder in den anderen Schulen schon kennen.
Die Einteilung der Klassen mit den entsprechenden Schulzeiten wird ab Donnerstag auf der Homepage stehen.
Die Notgruppe nach den Pfingstferien müssen wir auf die Kinder beschränken, die wirklich keine andere Alternative haben, da alle Lehrkräfte im Einsatz sind. Auch dafür ist wieder eine detaillierte Bescheinigung des Arbeitgebers notwendig.

Achtung, das betrifft nur die Kombi-Klasse in Arzberg:
Die Kombiklasse wird nach den Ferien nicht nach dem Alphabet, sondern nach Dritt – und Viertklässlern getrennt. Den Anfang nach den Ferien werden die Drittklässler machen. Die Viertklässler der Kombi würden die erste Woche von zu Hause aus arbeiten.

Hier ein Nachtrag zur  vergangenen Woche:
Die Hygienemaßnahmen konnten, bis auf wenige Ausnahmen, sehr gut umgesetzt werden. 

  • Die Kinder sind, sofern sie im Schulhaus sind, sehr diszipliniert. Bitte sprechen Sie mit den Kindern noch einmal darüber, dass der Abstand auch vor dem Schulhaus eingehalten werden muss. Gerade dort fällt es den Kindern noch bzw. wieder schwer.
  • Das Tragen der Maske hat sich eingependelt. Die Kinder setzten diese nun auch beim Gang zur Toilette auf. Im Unterricht verzichten wir weitgehend darauf. Die Lehrkraft nutzt die Maske im Unterricht nur, sofern nötig.
  • Die Schülerschaft in den Klassen eins und vier war nahezu vollständig anwesend. Nur drei Kinder fehlten.
  • Für Kinder, die nicht am Unterricht teilnehmen konnten, standen nach wie vor die Angebote online und als Kopierpaket zur Abholung bereit.
  • Wir hatten parallel zum Unterricht zwei Notgruppen.
  • Unsere neue Küche zum Vorbereiten des Obstes ist da. Ich hoffe, dass wir Ihnen schon bald die ersten Bilder zeigen können. Vorher soll Sie aber mit dem Elternbeirat, dem Förderverein und dem Haupt-Sponsor (Firma Purus) eingeweiht werden.

Informationen zu der Notgruppe in den Ferien
Seit Ende letzter Woche steht ein neues Formular für die Notgruppenbetreuung auf der Seite des Ministeriums für Familie und Arbeit bereit. Bitte benutzen Sie dieses Formblatt, falls Sie eine Notgruppe in Anspruch nehmen müssen. Auch wenn Sie bereits ein Formular von unserer Schule abgegeben haben. Anmeldeschluss ist Dienstag, der 26.05.2020!!! Da sich das Formular ständig ändert, bitte ich Sie, das Formblatt direkt auf der Seite des Ministeriums downzuloaden:

  • Für die Bildung der Notgruppen in den unterrichtsfreien Zeiten (Pfingsten/Sommer) gelten neue Regelungen. Kinder benachbarter Schulen werden demnach zusammengelegt. Für uns bedeutet das, dass Kinder aus Thiersheim, Arzberg und Schirnding zu einer Notgruppe zusammengefasst werden. Der Ort der Betreuung kann demnach abweichen. Die Beförderung der Kinder obliegt momentan den Eltern.
  • Als Berechtigung für die Nutzung der Notgruppe gelten die auf dem jeweils aktuellen Formblatt stehenden Bedingungen (bitte regelmäßig auf der Ministeriumsseite prüfen). Unabhängig davon bitten wir Sie aber, auch zu prüfen, ob auf Grund der Lockerungen nicht auch befreundete Familien oder Verwandte, zu denen Sie ohnehin Kontakt haben, die Betreuung übernehmen können.

Ich wünsche Ihnen eine gute Ferienzeit, schönes Wetter und weiterhin alles Gute!!!

Mit lieben Grüßen, auch im Namen aller Kolleginnen!!!

Ihre Barbara Zißler-Medick

 

 

 


Letzte Änderung am 07.05.2020 – 22.30 Uhr

Danke liebe Kinder für Eure spitzenmäßige Teilnahme an den Online Meetings, Ihr habt das spitzenmäßig gemacht!!!

Liebe Eltern, heute war Schulleiterkonferenz mit einigen wichtigen Neuerungen. Bei all den Informationen und Rückmeldungen ist mir einmal mehr bewusst geworden, wie stolz wir auf unsere Kinder, auf alle Eltern und unsere Lehrerschaft sein können. An dieser Stelle geht das größte Dankeschön vor allem aber an Sie, liebe Eltern, weil Sie Tag für Tag das Lernen unserer und Ihrer Kinder unterstützen und uns so positive Rückmeldungen geben!!! Danke, Sie machen das einfach super 🙂  !

Diese Infos sind seit heute (Donnerstag) neu:

Diese Mail hat uns eine Klassenelternsprecherin zukommen lassen. Darin enthalten ist eine ganz tolle Idee!

Aus unserer Klasse kam der Vorschlag, auch Mal einen kleinen Gruß zurückzusenden, dafür ist die Box gedacht. Wir haben die Eltern soweit möglich informiert, dass sie dort gerne Bilder oder bemalte Steine von den Kindern ablegen können. Auch klassenübergreifend, über den Elternbeirat, wurde diese Information geteilt. Ich bin gespannt, welche kleinen Kunstwerke sich darin verstecken werden.  
Da wir bestimmt nicht alle Eltern erreicht haben, könnte ja evtl. auch ein kleiner Hinweis darauf auf der Homepage auftauchen? Gerne darf die Box auch noch stehen bleiben, damit auch die anderen Schüler*innen etwas hineinlegen können. NN

Schulstart für alle Erstklässler ist definitiv am 18.05.2020. Alle Erstklässler kommen dann täglich für 3 Schulstunden. Von Montag bis Freitag findet demnach von 8 Uhr bis 10.35 Uhr Unterricht statt. Die drei Schulstunden können an anderen Schulen zu anderen Zeiten stattfinden, lassen Sie sich dadurch bitte nicht verunsichern. Aus den 32 Erstklässlern werden drei Gruppen gebildet, die jeweils von einer Lehrkraft unterrichtet werden. Die reguläre Klassenlehrkraft bereitet den Unterricht vor und wird in allen Gruppen zeitweise präsent sein. Mitzubringen sind das Fredo Arbeitsheft, das Lola Lesebuch, die Lola, das kleine rote Heft und das kleine blaue Heft sowie der letzte bearbeitete Wochenplan. Alle Erstklässler kommen durch den Haupteingang. Bitte an eine Maske denken! Unterrichtsschluss ist offiziell um 10.35 Uhr (also nach der vom Kultusministerium festgelegten Unterrichtszeit). Solange wir es personell umsetzen können, dürfen die Erstklässler aber gerne auch bis 11.20 Uhr bleiben. In der vierten Stunde wird aber kein Unterricht stattfinden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Kind, wann es nach Hause gehen soll und vermerken Sie die Schlusszeit (10.35 Uhr oder 11.20 Uhr ) im Hausaufgabenheft.  Kinder, die nach 11.20 Uhr eine Notgruppe brauchen, müssten bitte Bescheid geben. Die Notbetreuung läuft nicht automatisch weiter. Wichtig wäre in diesem Fall eine Bestätigung des Arbeitgebers, welche die Notwendigkeit der Notgruppe nach 11.20 Uhr bestätigt. Darüber können wir aber gerne persönlich sprechen. Das hat bisher ja such sehr gut geklappt.

Auch bei den Viertklässlern gibt es seit heute eine klare Aussage zu den Unterrichtsstunden. Es werden laut Kultusministerium auch hier nur 3 Unterrichtsstunden pro Tag sein. Das heißt täglicher Unterricht ist von Montag bis Freitag  jeweils von 8 bis 10.35 Uhr. Wer um 10.35 Uhr nach Hause gehen kann, darf dies natürlich tun. Solange wir es ermöglichen können, bieten wir allen Kindern aber auch gerne an, bis 11.20 Uhr zu bleiben. Zumindest bis zu den Pfingstferien. Danach werden wahrscheinlich weitere Neuerungen erscheinen. Schreiben Sie Ihrem Kind bitte ins Hausaufgabenheft, ob es bis 10.35 Uhr oder bis 11.20 Uhr bleiben soll. In der vierten Stunde wird kein Unterricht sein. Bitte sagen Sie Bescheid, wenn Ihr Kind nach 11.20 Uhr eine Notgruppe besuchen soll. Die Betreuung läuft nicht automatisch weiter. Eine Bestätigung des Arbeitgebers ist dafür notwendig.

Regelungen für beide Klassen:

Hinweie zum Schulstart in Arzberg am 11.05/18.05 Regeln:
Das zu Grunde liegende Hygienekonzept ist sehr ausführlich. Sie können es aber gerne einsehen.  
Kinder, die nicht zum Unterricht kommen sollen oder dürfen, müssen erst nach Pfingsten ein ärztliches Attest vorlegen.

Kompletter Hygieneplan Arzberg  hier einsehen

1.) Die Kinder der ersten und vierten Jahrgangsstufen sowie die beiden Notgruppen werden vorläufig so untergebracht, das etwa 12 Kinder in einem Klassenzimmer unterrichtet werden.

2.) Der Abstand zwischen den Kindern ist, auch am Sitzplatz, mindestens 2 Meter. Die Tische sind mit den entsprechenden Namen beschriftet.

3.) Die Eingangsbereiche sind unterteilt, so dass es nicht zu Stauungen am Eingang kommt. Es gibt drei verschiedene Eingänge:

  • Alle Kinder von Frau Greger kommen durch den Hausmeistereingang ins Schulhaus
  • Alle  Kinder der Notgruppe kommen über die Pausenhalle ins Schulhaus
  • Alle Kinder der Klasse 3/4 kommen durch den Haupteingang ins Schulhaus
  • Alle Kinder der ersten Klassen kommen ebenfalls über den Haupteingang in die Schule

4.) An den Wänden und am Fußboden sind Laufwege und Abstandsmarkierungen angebracht, die mit den Kindern nach Ankunft besprochen werden. Auch die besondere Situation in und an den Toiletten wird vor Ort besprochen werden. Eine bisher stillgelegte Toilette wurde für die kommende Zeit aktiviert.

5.) Beim Kommen und Gehen gilt Maskenpflicht, im Unterricht würden wir gerne ohne Masken arbeiten (das entscheidet die Lehrkraft).

6.) Während die Klasse von Frau Dick ganz normal im gewohnten Zimmer arbeiten wird, wird die Klasse von Frau Greger aktuell in zwei Gruppen unterteilt, die jeweils in einem eigenen Klassenzimmer unterrichtet werden. Der Unterricht wird für alle Gruppen von Frau Greger vorbereitet. Jede Gruppe bekommt eine Lehrkraft zugeteilt, Frau Greger wird zwischen den Gruppen pendeln. Die Erstklässler werden in drei Gruppen geteilt. Frau Jahreis und Frau Zißler-Medick sowie eine weitere Lehrkraft werden sich den Unterricht aufteilen. Es soll aber darauf geachtet werden, dass alle Kinder Ihre Klassenlehrkraft für eine bestimmte Zeit haben.

7.) Die hygienischen Maßnahmen im Schulhaus werden vor Ort mit den Kindern besprochen.

8.) Es wird eine Essenspause im Klassenzimmer  (also an Brotzeit denken!) und eine Bewegungspause im Freien geben, sofern das Wetter mitspielt. Die Pausen der einzelnen Gruppen sind zeitlich versetzt und stark reglementiert.

9.) Der Unterricht endet täglich um 10.35 Uhr, wahlweise um 11.20 Uhr. Buskinder werden gebeten, sich vorher noch mal zu melden, so dass wir sicher sein können, dass jeder wieder nach Hause kommt. Auch im Bus gilt Maskenpflicht.

10.) Alle Maßnahmen sind getroffen, der Elternbeirat hat Notfallmasken organisiert. Die Lehrkräfte konnten mit der Notgruppe entsprechende Erfahrungen sammeln und unterm Strich freuen wir uns einfach auf die Kinder. Der Umgang miteinander wird natürlich ein anderer sein, wir fühlen uns aber gerüstet! 

Das gefällt uns: Das Schulhaus wird wieder zu einem Ort des Lebens und Lernens und das ist einfach schön. 🙂


Hinweise zum Übertritt

Hier sind die wichtigsten Informationen zum Übertritt zusammengefasst:

  • schriftliche Information zum Leistungsstand in den Fächern D/M/HSU in der Woche vom -24.04.2020 (haben alle Erziehungsberechtigten erhalten, bitte an evtl. noch fehlende Bestätigungen denken!)
  • Termin für ÜZ: 11.05.2020 – Das Zeugnis enthält nur Ziffernnoten in D/M/HSU, kurze Aussagen zum Lern- und Arbeitsverhalten, ein Beratungsangebot der Schule, die Durchschnittsnote aus D/M/HSU sowie die Eignung für die weiterführenden Schularten (MS, RS, Gym)
  • Termin für Anmeldung an RS oder Gymnasium: 18.-22.05.2020
  • Probeunterricht bei nicht erreichtem Notendurchschnitt (RS: 2,66 und Gym: 2,33) vom 26.-28.05.2020
  • Grundlage für das ÜZ sind die bis zum 13.03. erzielten Noten, keine weiteren schriftl. oder mdl. Noten mehr möglich bis 11.05.
  • Fortsetzung des Lernens zuhause, ohne Noten
  • Hinweise auf Aufgabenformate des Probeunterrichts finden sich auf der Homepage der weiterführenden Schulen allgemein unter „Probeunterricht Realschule“ und „Probeunterricht Gymnasium“.

Liebe Eltern der Jahrgangsstufen 2 und 3. Ich würde Ihnen gerne auch genauere Informationen zum weiteren Verlauf der Beschulung unserer Zweit- und Drittklässler geben. Leider gibt es dazu aber noch keine politischen Entscheidungen. Sobald wir mehr wissen, werden wir Sie natürlich informieren. Wichtig ist mir an dieser Stelle aber zu sagen, dass wir uns auf viele verschiedene Versionen für den weiteren Schulbetrieb vorbereiten werden und zum Teil schon vorbereitet haben. Unabhängig davon, ob Kinder möglicherweise im Schichtwechsel, nach Jahrgangsstufen geteilt oder in irgendeiner anderen Weise in die Schule zurückkehren sollen, wir sind da! Die Entscheidungen „wann“ und  „wie“ treffen aber leider nicht wir, sondern die Politik und da ist es tatsächlich so, dass auch wir die neuesten Informationen durch die aktuellen Pressekonferenzen unseres Ministerpräsidenten Markus Söder erfahren.
Der bisherige Stand ist: Die Viertklässler kommen ab 11.05.2020 und die Ertklässler kommen am 18.05.2020 (es ist alles hergerichtet); alle anderen bleiben zu Hause! Da einige Eltern Angst haben, dass uns das Personal nicht reichen wird, wenn trotzdem irgendwann alle kommen würden, kann ich nur ergänzen, dass wir bisher immer gut mit Lehrerstunden ausgestattet wurden und wir deshalb keine Bedenken haben. Durch unser großes Schulhaus haben wir auch viele Ausweichmöglichkeiten. Momentan haben wir noch den Luxus für unsere Viertklässler optimalste Bedingungen zu schaffen, das wird natürlich nicht 1 zu 1 umsetzbar sein, wenn plötzlich alle Kinder aller Jahrgangsstufen zeitgleich zurückkehren würden. Aber auch dafür werden wir eine Lösung finden. Ich kann Sie nur um Geduld für das Lernen zu Hause und auch für die politischen Entscheidungen bitten. 
Kurzum: Zunächst startet Klasse 4, eine Woche später dann Klasse 1, eine konkrete Entscheidung für die Zweit und Drittklässler wurde von politischer Seite noch nicht getroffen. Wie Sie aber gemerkt haben, kann das jederzeit passieren.

Passen Sie gut auf sich und Ihre Kinder auf!
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Schulleiterin Barbara Zißler-Medick

🙂      🙂      🙂      🙂     🙂      🙂     🙂      🙂      🙂      🙂     🙂      🙂     🙂      🙂

Ältere Infos:
Morgen wird in der Zeitung ein Artikel über die Grundschule Marktredwitz erscheinen. 
Eltern hatten sich bei der Frankenpost beschwert, dass es zu Stauungen an den Abholstationen kommen könnte. Das kann natürlich sein. Auch andere Probleme können auftreten.
Sehr schade ist in diesem Fall aber, dass eine derartige Angelegenheit über die Zeitung geklärt werden muss. Mit Einbindung des Elternbeirates und der Schulleitung hätte es sicher einen anderen und offeneren Weg gegeben. 
Bitte kommen Sie auf unseren Elternbeirat zu, wenn Ihnen etwas nicht gefällt und Sie den Kontakt zu mir scheuen. Wir müssen alle zusammen helfen. Herr Kastner (in Arzberg)  und Herr Zinßer ( in Thiersheim) werden mit ihren Teams immer ein offenes Ohr für Sie haben und versuchen, Probleme mit mir und den Kollegen und Kolleginnen anzugehen.
Natürlich haben wir auch unser Abholsystem überdacht und noch einige Änderungen vorgenommen.
Für weitere Ideen sind wir aber sehr dankbar, weil wir immer nur aus unserer Perspektive urteilen können.

Stauungen wird es bei uns dennoch kaum geben, weil …

  • wir sehr wenige Kinder sind

  • sich jeder ein anderes Zeitfenster wählen kann
  • die Abholzone weitläufig ist 
  • weil die einzelnen Klassen getrennt voneinander stehen
  • weil jeder die überall geltenden Regeln zu „Abstand“ und „Hygiene“ kennt

  • weil niemand dazu verpflichtet wird, trotz Sicherheitsbedenken, an die Station zu kommen. Auch bisher wurden nicht geholte Unterlagen verschickt.

An einer weiteren Entzerrung der einzelnen Unterlagen arbeiten wir. In Thiersheim wurde deshalb für jedes Kind ein eigenes Ablagefach an die Holstation gestellt, so dass man nicht mehr nach seinen Unterlagen kramen muss. Auch für Arzberg ziehen wir das in Betracht.

 

Ältere Inhalte und Infos 
🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂   🙂    😉   🙂  

In den nächsten Wochen werden neue Lernfelder hinzukommen. Manchmal auch ganz neue Lerninhalte.

Aus diesem Grund haben sich die meisten Lehrkräfte in den Ferien damit beschäftigt, Lernvideos für die Kinder zu erstellen, die das Arbeiten zu bestimmten Themen erleichtern sollen. Diese Lernvideos stehen den Schülern nun zur Verfügung. Auch sog. virtuelle Klassenzimmer/ Klassenpinnwände entstehen nach und nach und sollen unser Angebot erweitern. Wenn die Klasse Ihres Kindes soweit ist,  finden Sie die Zugänge unter der jeweiligen Klasse.
Obwohl es insgesamt eine wirkliche bedrückende Zeit ist, macht es mir sehr viel Freude, die Lehrkräfte so kreativ zu sehen. Ich hoffe, dass Sie zu Hause gut mit den Materialien zurecht kommen und möchte Sie ermuntern uns bei Fragen anzurufen. Wir sind da und freuen uns auf einen aktiven und gewinnbringenden  Austausch.

 

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien alles Gute für die Ferienzeit und ein dennoch fröhliches Osterfest.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe. Sie haben das bisher super gemacht! Wir wissen noch nicht, wie es nach den Ferien weitergehen wird.
Diese Seite wird aber stets aktualisiert. Schauen Sie einfach wieder rein!

Im Pausenhof der Grundschule wartet für die Kinder ein kleiner Ostergruß, den wir zusammen mit der  Notgruppe erstellt haben.

Machen Sie es gut!
Ihr Grundschulteam Arzberg

Neues Infos vom 03.04.2020/Arzberg
Die Raten für das Schullandheim müssen vorerst nicht überwiesen werden!
Bitte rechtzeitig Bescheid geben, wenn Kinder die Notgruppe (in den Ferien) besuchen sollen.

Neue Infos vom 27.03.2020

Unsere Notgruppe wird auch in den Ferien für Kinder da sein, deren Elternin sogenannten systemkritischen Berufen arbeiten. D.h. die Notgruppe findet auch in den Ferien statt! Vielen Dank an alle Mithelfer!!!

Infos zu den Materialien

Alle Materialien zu den einzelnen Klassen finden Sie unter der jeweiligen Klasse auf der Startseite. Auch Informationen zum Material sowie die Kontaktdaten der Lehrkräfte finden Sie dort!
Sollten Sie Probleme beim Download oder grundsätzlich keine Möglichkeit haben, die Materialien zu drucken, setzen Sie sich bitte mit der Schulleitung in Verbindung oder kontaktieren Sie die Klassenlehrkraft.

Zusätzliche Links und Materialien, über die wir als Lehrer gestolpert sind und Ihnen gerne anbieten möchten, finden sie unter „Links und zusätzliche Materialien“

Sammlung wichtiger Briefe:

Elternbrief :

Info Corona (PDF)

Infobrief zum Umgang mit Corona. Ausgearbeitet von Schulpsychologen:

Elternbrief-Umgang-mit-Corona-Elterntipps (PDF)

Das Schreiben zum neuen Übertrittsverfahren finden sie unter den vierten Jahrgangsstufen.